Thüringen
Menü

Martin Stempel erhält "Thüringer Rose"

03.12.2015

Martin Stempel und Ministerin Heike Werner

Im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei verleiht Sozialministerin Heike Werner die Auszeichnung an den langjährigen Mitarbeiter und ehemaligen Außenstellenleiter, Marin Stempel aus Weimar.

Die Ministerin dankt Herrn Stempel für seinen großartigen Einsatz. Er hat mit seinem Engagement dazu beigetragen, anderen Menschen mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Die Auszeichnung erinnert an das sogenannte Rosenwunder der Thüringer Landgräfin Elisabeth, die auf der Wartburg in Eisenach lebte und von dort vertrieben wurde. Sie wurde kurz nach ihrem frühen Tod wegen ihres Einsatzes für Arme und Kranke 1235 heiliggesprochen. Die Landesvorsitzende, Marion Walsmann, dankt Martin Stempel für sein langjähriges Engagement. Ihm ist es zu verdanken, dass die Außenstellen Weimar und Weimarer Land aufgebaut worden sind und der WEISSE RING in der Region und in den Netzwerken gut bekannt ist. v.l.n.r.; Thomas Hutt, (ehemaliger Landesvorsitzender), Birgit Dietz (Leiterin der Außenstelle), Martin Stempel und Marion Walsmann Die Auszeichnung ist mit einer Preisgeld verbunden, welches Herr Stempel dem WEISSEN RING spendet!