Thüringen
Menü

Steffen Quasebarth fährt Straßenbahn

Steffen Quasebarth auf der Straßenbahn

Marion Walsmann hat nun offiziell eine für den WEISSEN RING gestaltete Straßenbahn des Jenaer Nahverkehrs auf die Strecke durch Jena geschickt. „Plakativ und übersichtlich ist auf der Straßenbahn zu erkennen, wofür der WEISSE RING steht", sagte die Landesvorsitzende in ihrer Ansprache. Sie wies darauf hin, welche Bedeutung der WEISSE RING gerade in der heutigen Zeit hat. Opfer von Straftaten befinden sich oftmals in Ausnahmesituationen und benötigen dringend Unterstützung.

Die sechs ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Außenstelle Jena unter der Leitung von Monika Prager stehen sehr engagiert an der Seite der Betroffenen und begleiten sie. „Die Menschen müssen uns kennen, um in einer Notlage schnelle und direkte Hilfe zu erhalten. Deshalb ist die Präsentation in der Öffentlichkeit so wichtig“, sagte Marion Walsmann. Darüber hinaus wirbt der WEISSE RING dafür, weitere Unterstützer im Ehrenamt zu gewinnen. Interessenten können sich gern an die Außenstelle in Jena (Tel. 03641/222844) wenden.

Ein großes Dankeschön der Landesvorsitzenden geht an Steffen Quasebarth, der bereits auf einer Erfurter Straßenbahn zu sehen ist und sich ein weiteres Mal als Botschafter für den WEISSEN RING zur Verfügung gestellt hat. Die Bahn mit seinem Konterfei wird nun ein Jahr lang durch Jena fahren und auf den WEISSEN RING aufmerksam machen. Marion Walsmann bedankte sich auch bei dem Jenaer Nahverkehr, den Stadtwerken Jena und dem Team der Außenstelle, die an der erfolgreichen Umsetzung dieses Projekts beteiligt waren.

Das Team der Außenstelle Jena